MARKUS RUPP BEIM SPRING CUP ERFOLGREICH

12.06.2019

Am Pfingstwochenende fand wie jedes Jahr wieder der Springcup in Neusiedl am See statt. Dieses Jahr gab es 5 Klassen mit insgesamt 142 teilnehmenden Booten, wovon 28 im Laser Radial mitsegelten. Am Samstag hatten wir, wie bereits vorhergesagt, recht starken Wind mit Spitzen von 27 Knoten. Da ich nicht zu den Schwersten im Feld gehöre, war es für mich sehr anstrengend. Nach drei Wettfahrten an diesem Tag mit Nordwind und schwieriger, hoher und langsamer Welle belegte ich dennoch den guten 4. Platz. Am Sonntag konnten wir leider keine Wettfahrten fahren, da der noch anfänglich vorhandene Nordwind über den Tag auf Süd drehte. Dieser Südwind blieb uns auch bis zum Montag erhalten und entwickelte sich noch zu einem stärkeren Wind mit 15-20 Knoten, was ich gerade noch gut mit meinem Gewicht ausgleichen kann. Da mir der Südwind und die Welle dazu schon seit längerem sehr gut liegen, konnte ich zwei 1. und zwei 2. Plätze ersegeln. Erschöpft aber sehr zufrieden erreichte ich damit den 2. Gesamtrang.

Bericht - Markus Rupp

Sieg für Anna Rupp zum Saisonabschluss

12.10.2018

Bei der Season Closing SP-Regatta am Attersee gelang unserer Laser-Seglerin Anna Rupp noch ein überzeugender Sieg mit 3 ersten Plätzen. Damit wurde sie unter den 27 Teilnehmern nicht nur bestes Mädchen, sondern verwies auch alle Burschen auf die Plätze. Ihr Bruder Markus erreichte mit den Plätzen 9,5 und 4 den 8.Gesamtrang. 

Damit ging für unsere beiden Rupp´s eine sehr erfolgreiche Saison zu Ende und wir hoffen, dass beide während ihres Studiums ihre Seglerkarriere noch erfolgreich fortsetzen können.

Gratulation zur erfolgreichen Saison!

Markus Rupp gewinnt das Blaue Band 2018

16.09.2018

Seine seglerischen Leistungen eindrucksvoll bestätigt hat einmal mehr unser Laser Segler Markus Rupp mit einem Sieg in der Langen Wettfahrt, die ihrem Namen einmal mehr gerecht wurde. Seine Zielzeit von 3h57min ergab nach Yardstickumrechnung einen Vorsprung von 5 sek auf unsere Starbootmannschaft Heimo und Walter Schlagbauer. Am 3.Platz landete unser Präsident Helmut Mayr mit seinem Finn Dinghy, der sich damit auch den Clubmeister-Titel 2018 holte. Zum Saisonabschluss für die 21 Teilnehmer bereitet Boris Dular, der diesmal statt auf seinem Yngling in Küche und WFL werkte, ein herrliches Gulasch. 

Anna Rupp siegt beim Laser EC am Attersee

12.09.2018

Anna Rupp segelte am Attersee zu einem weiteren Sieg in der Laser Radial Klasse. In dem international besetzten Starterfeld gelang ihr in der einzigen Wettfahrt ein Tagessieg. Leider kam aus Windmangel keine weitere Wettfahrt und damit auch keine EC-Wertung zu Stande.

Ihr Bruder Markus belegte bei den Burschen den 12. Platz.

Markus Rupp gewinnt die Österr. Jugendmeisterschaft

20.08.2018

Einen weiteren Erfolg sicherte sich Markus Rupp mit dem Jugendmeistertitel in der Klasse Laser Radial am Traunsee. Von acht Wettfahrten konnte er vier gewinnen und sicherte sich in einem Starterfeld von 25 Booten überzeugend den Meistertitel. Nach anfänglichen Windproblemen in Führung liegend, wurden am Schlusstag ab 6:30 Uhr noch 4 Wettfahrten gestartet, wovon Markus wieder 2 gewinnen konnte. Wir gratulieren zu diesem 2.Meistertitel.

Unser Jüngster und 1. Europameister

02.08.2018

Rudi Gruber errang als Vorschotmann von Christoph Wech den Euromeistertitel in der Hobie-Dragoon Klasse. Wir sind stolz und gratulieren herzlichst zum tollen Erfolg.  Sein kurzer und knackiger Bericht: 

 

"Ich habe mich mit Christoph Wech intensiv auf das große Ereignis vorbereitet. Die vielen   Trainingstagen bei jedem Wetter haben sehr an meinen Nerven gezehrt, aber meine Kondition und Willen gestärkt. Endlich war es so weit. Wir fuhren in zwei Tagen bis in das nördliche Dänemark und begannen sofort mit drei Trainingstagen. Von Anfang an war ich hoch motiviert und hatte Vertrauen in meine Segelkenntnisse, die ihren Wurzeln im Optilager vom KYKO haben. Dank unserer guten Vorbereitung ging alles sehr leicht und wir haben von 10 Wettfahrten 7 gewonnen. VENI VIDE  VICE!  Mit stolzer Brust fuhren wir nach Hause. Mit dem festen Vorsatz weiter zu trainieren, um auch bei der Opti EM oder WM sehr gut abzuschneiden."

Hier ein Link zum Bootstyp: https://www.youtube.com/watch?v=t1ptsdLa

Herzlichst Rudi 

Bericht - Rudolph Gruber

SARAH GÜLDNER SAMMELT ZOOM8 ERFAHRUNG

20.06.2018

Letzten Freitag verließ ich um 6:30 Uhr Villach Richtung Salzburg, wo am Mattsee von 15.6.-17.6.2018 die Zoom8 ÖM stattfand. 
Vormittag wurde vermessen, dann folgte das lange Warten auf den Wind- leider vergeblich. Am Samstag wurde zu Mittag eine Wettfahrt gestartet, die jedoch abgebrochen wurde. Erst um 15:30Uhr setzte endlich anhaltender Wind ein und wir mussten gute Kondition beweisen: Vier Wettfahrten wurden noch gesegelt, erst gegen 20:30Uhr erreichten wir wieder Land.
Die Windverhältnisse am Sonntag ließen keinen weiteren Start zu, sodass das Zwischenergebnis vom Samstag die Endwertung bedeutete.
Österreichische Meisterin wurde Johanna Böckl vor Linus Gierlinger und Thomas Mayerhofer.
Als einzige Kärntnerin versuchte ich in dem topbesetzten und -betreuten Teilnehmerfeld, das größtenteils aus Kaderseglern der Landessegelverbände Salzburg, Burgenland, Oberösterreich und Vorarlberg bestand, Regattaerfahrung zu sammeln. Einzelne Wettfahrten gelangen mir schon, so belegte ich in der Endwertung meiner erst 2. Regatta den 18. Platz von 25 Seglern.
Danke dem SCM für die drei Tage Gastfreundschaft, es war ein schönes Regattawochenende.


Bericht - Sarah Güldner

Weitere Erfolge für Markus Rupp

22.05.2018

Markus Rupp segelt im Laser Radial weiter auf Erfolgsspur. Nach einem 2. Platz in der SP Regatta am Traunsee in der Vorwoche, gelang ihm zu Pfingsten beim Spring Cup am Neusiedlersee der nächste Erfolg. Mit drei Tagessiegen und einem 3.Platz in der letzten Wettfahrt konnte er im Spring Cup einen überzeugenden Sieg landen.

Auch in der Bestenrangliste hat sich Markus mit diesen Erfolgen an die Spitze vorgearbeitet. Wir gratulieren zu diesen schönen Erfolgen!

Markus Rupp wird Vizestaatsmeister im Laser Radial

22.04.2018

Bei den Internationalen Österreichischen Meisterschaften der Klasse „Laser Radial“ errang Markus Rupp (KYCO) den 2.Rang. Gesegelt wurde am Neusiedler See in Podersdorf. Bei gutem Wind konnten insgesamt 5 Wettfahrten gesegelt werden. Bis zur letzten Wettfahrt noch in Führung liegend musste er sich nur Damian Jäger vom UYCNs geschlagen geben. Nach einem guten Saisonstart an Ostern in Izola konnte Markus Rupp wieder seine Leistungen bestätigen.

Sarah Güldner mit Zoom8 in Portoroz

05.04.2018

Segelwoche Portoroz, vom Opti auf die Zoom 8

Im letzten Sommer wurde ich am Optilager vom Segelvirus infiziert. Die erste Segelmöglichkeit im Frühling bot sich vom 24.3 bis 31.3 beim Ostertraining in Portoroz. Auch eine kleine Zoom8 Gruppe gab es. Dieses Mal segelte ich erstmals eine Zoom8.

Nach der Anreise am Samstag waren ab Sonntag tägliche, ganztägige Trainingseinheiten. An den ersten zwei Trainingstagen gab es verhältnismäßig wenig Wind, für mich perfekt um mich an das neue Boot zu gewöhnen. Am dritten Tag war leider Flaute. Diese führte zu einem Theorievormittag. Doch um die Mittagszeit kam immer mehr Wind auf und regelmäßige, starke Böen führten zu hohem Wellengang. Deswegen wurde hier die eine oder andere unfreiwillige Kenterübung durchgeführt. Am Mittwoch wurde bei super Wind das Starten für eine kleine bevorstehende Regatta geübt, auch das Ausreiten konnte ich üben. Ein Highlight dieser Woche war das Segeln mit Delfinen, ein echt tolles Erlebnis. Die nächsten Tage herrschte beständig starker Wind von 15 Knoten mit Spitzen bis zu 22 Knoten. Diese Windstärken erlebte ich das erste Mal, ich konnte aus diesem Grund sehr viel Erfahrung sammeln. Am Samstag ging es nach dem Vormittagstraining leider wieder nach Hause.

Ich hoffe, die Mädchen der tollen Zoom8 Gruppe bei kommenden Regatten bald wieder zu sehen!  

     

Bericht - Sarah Güldner

OSTERTRAINING UND SAISONAUFTAKT FÜR ANNA UND MARKUS RUPP

05.04.2018

In den Osterferien fand wie jedes Jahr wieder ein Trainingslager zum Saisonauftakt mit anschließender Regatta in Izola statt.

In den Trainingstagen zeigte sich das Wetter von seiner schönen Seite, aufgrund des kalten Wassers entstand so eine schöne Thermik, bei der in den Böen sogar schon zweistellige Knoten gemessen werden konnten. Das Ziel des Trainings lag vor allem darin, nach der Winterpause oder der Zeit seit dem letzten Trainingslager um Silvester wieder ins Boot zu finden. Technik, Bootshandling aber auch Taktik wurde wiederholt für die neue Saison gefestigt. Besonders spannend war auch die Begegnung mit den in Sahra Güldners Bericht bereits erwähnten Delfinen, die offensichtlich nach Portoroz auch noch einen Abstecher nach Izola machten.

Am Donnerstag, dem Tag vor der Regatta, an der 62 Teilnehmer aus 7 Nationen teilnahmen, schlug das Wetter jedoch um und es zogen Wolken auf, die einen kräftigen Wind mitbrachten. Daher wurde an dem eigentlich als Layday geplantem Tag noch einmal trainiert, um sich auf die neuen Windbedingungen einstellen zu können.

Auch die folgenden zwei Regattatage waren von starkem Wind geprägt und mit drei Wettfahrten am Freitag und zwei am Samstag ganz schön anstrengend. Der Wind erreichte Spitzen von über 20 Knoten in den Böen. An diesen beiden Tagen war Gewicht eindeutig von Vorteil und es zeigte sich, dass sich das Trainieren über den Winter gelohnt hat. Mit 4 Top-Ten Platzierungen und einem 14. konnte ich sehr zufrieden sein.

Am Sonntag rechnete die Wettfahrtleitung eigentlich mit unsegelbaren Winden, da die Wetterzelle bereits durchgezogen war. Jedoch baut sich noch eine mehr oder weniger stabile Thermik auf, die eine Stärke von 6-7 Knoten erreichte, aber doch einige üble Dreher mit sich brachte. An dem Tag hatten nun auch einmal die Leichtgewichte im Feld die Möglichkeit vorne mitzumischen. Aufgrund einer starken Strömung von hinten kam es zu einigen Frühstarts, da das gesamte Feld über die Linie gedrückt wurde. Leider befand sich Anna unter den sichtbaren Seglern und kassierte ein BFD. Ich konnte an dem Tag einen 11. Platz ersegeln und die zweite am Sonntag gesegelte Wettfahrt streichen.

Somit befand ich mich in der Gesamtwertung am 7. Platz und somit nur einen Platz hinter dem besten Österreicher. Anna hatte es aufgrund ihres leichten Gewichts an den ersten beiden Tagen schwer vorne mitzufahren, schaffte aber dennoch einen sehr guten 20. Platz. Damit ist sie nur einen Punkt hinter der besten Österreicherin, was aber dem zwischendurch sehr unfairem Wind in der 2. Wettfahrt des Sonntags zu verdanken war.

Uns beiden hat es sehr viel Spaß gemacht endlich wieder im Boot sitzen zu können, und ich freue mich jetzt schon auf die Österreichische Meisterschaft, die vom 20. bis zum 22. April in Podersdorf stattfindet. Anna kann leider nicht daran teilnehmen, da an diesem Termin ein Training für den Alpe Adria Cup geplant ist.

Bericht - Markus Rupp

ARCHIV DER JUGENDBERICHTE

--.--.----

Um sämtliche Jugendberichte der Vorjahre einsehen zu können, besuchen Sie bitte hier das "Archiv der Jugendberichte".

Aufgrund der Datengröße ist das Archiv der Jugendberichte auf mobilen Endgeräten  nicht verfügbar.

© 2020 Kärntner Yachtclub Ossiacher See